Podiumsdiskussion "Hass im Netz, Hass auf der Straße - was kann ich konkret dagegen tun?"

25.10.2021
19:00 - 21:00 Uhr Bücherhalle Elbvororte, Sülldorfer Kirchenweg 1b kostenlos

Hass und Menschenfeindlichkeit drücken sich auf vielen Ebenen aus. Durch das Internet und soziale Netzwerke zeigt sich Gewalt in neuen Formen: anonym, aggressiver, vielschichtiger. Hass im Netz kann sowohl Politiker:innen, das eigene Kind oder jede:n persönlich treffen. Doch nicht nur im Netz, sondern auch im analogen Raum, auf der Straße ist physische und psychische Gewalt Alltag für viele Menschen. Wie kann ich mich persönlich gegen diesen Hass einsetzen?

Anhand konkreter Praxisbeispiele werden verschiedene Ansätze der analogen und digitalen Zivilcourage und Antidiskriminierungsarbeit aufgezeigt und diskutiert.

Moderation:
Aida Begović, Soziologin und Organisationsberaterin mit Schwerpunkt Diversität und Antidiskriminierung

Speaker:innen:
Sarah Gassenmann, Trainerin für Gegenrede im Netz, ichbinhier e.V.
Anne Feldmann, Leitung eines Aufklärungsprojekts zur geschlechtlichen und sexuellen Vielfalt, soorum / Magnus-Hirschfeld-Centrum e.V.
Bilal Torun, Referent für Antirassismus und Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit im Asta der Uni Hildesheim & Berater bei DisCheck

Musik:
Tina Burova & Rami Olsen

In Kooperation mit VHS Hamburg.

Es gilt 3G. Begrenzte Plätze. Nur mit Anmeldung unter dubisthier@buecherhallen.de

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Altonaer Vielfaltswoche statt.

Die Bücherhallen sind auch im Digitalen ein Ort, der Allen offensteht. Damit dies gelingt, bitten wir Sie um rücksichtsvolles Verhalten und respektvollen Umgang miteinander. Ein Nichtbefolgen kann den Ausschluss von der Veranstaltung zur Folge haben.

Datenschutzinformationen zu unseren Online-Veranstaltungen

Weitere Events entdecken